Anfragen & Anträge der Fraktion
17.02.2017
Anfrage zur Sitzung der Bezirksvertretung 1 / Alt-Remscheid am 25. April 2017:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Mast-Weisz,

sehr geehrter Herr Bezirksbürgermeister Mähler,

die CDU-Fraktion bittet Sie, folgende Anfrage in die Tagesordnung der oben genannten Sitzung aufzunehmen und mündlich zu beantworten:

  

  1. Welche Pläne verfolgt die Stadt aktuell für die weitere Entwicklung des unteren Bereichs der Alleestraße?
  2. Wie schätzt die Stadt Remscheid die Pläne der beiden Immobilienbesitzer ein, die im unteren Bereich der Alleestraße ein komplett neues Einkaufszentrum mit Geschäften, Ladenlokalen, Gastronomie etc. planen?
  3. Welche Pläne verfolgt die Stadt in puncto des leerstehenden Gebäudes von SinnLeffers?
 
17.02.2017
Antrag zur Sitzung des Rates am 30. März 2017:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Mast-Weisz,

die CDU-Fraktion bittet Sie darum, folgenden Antrag in die Tagesordnung der oben genannten Sitzungen aufzunehmen und zur Abstimmung zu stellen:

Die Verwaltung wird beauftragt, zeitnah ein Konzept für den Ausbau öffentlicher Wlan-Zugänge in Remscheid vorzulegen. Mit diesem Konzept sollte die Verwaltung dann die entsprechenden Mittel aus dem EU-Förderkonzept für den Wlan-Zugang an öffentlichen Plätzen beantragen.

 
13.02.2017
Anfrage zur Sitzung des Ausschusses für Sport am 22. Februar 2017:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

die CDU-Fraktion bittet Sie darum, folgende Anfrage in die Tagesordnung der oben genannten Sitzung aufzunehmen und mündlich zu beantworten:

 

1.     Wie sehen die sportfachlichen Inhalte der vergleichenden Untersuchung zu einem möglichen Standort für eine Dreifachsporthalle in der Innenstadt aus?

2.     Welche Schwerpunkte wird die Studie haben und wie stark fallen dabei sportfachliche Inhalte ins Gewicht?

 
13.02.2017
Anfrage zur Sitzung des Ausschusses für Sport am 22. Februar 2017:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

die CDU-Fraktion bittet Sie darum, folgende Anfrage in die Tagesordnung der oben genannten Sitzung aufzunehmen und schriftlich zu beantworten:

 

1.     Was geschieht mit dem Sportplatz Neuenkamp?

2.     Wie sieht die Zukunft für den B.V. 1910 Remscheid e.V. aus, da der Pachtvertrag der Stadt Remscheid im Jahr 2020 ausläuft?

3.     Welche Nutzungen des Areals sind baurechtlich möglich?

 
13.02.2017
Anfrage zur Sitzung des Ausschusses für Sport am 22. Februar 2017:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

die CDU-Fraktion bittet Sie darum, folgende Anfrage in die Tagesordnung der oben genannten Sitzung aufzunehmen und schriftlich zu beantworten:

1.     Der Integrationsrat hat beschlossen, mit Hilfe des Sportamtes ein Integrationssportfest zu veranstalten: Was sind die konkreten Inhalte dieser Veranstaltung?

2.     An welchen Teilnehmerkreis richtet sich die Veranstaltung? Richtet sich das Integrationssportfest vor allem an ausländische Mitbürger muslimischen Glaubens?

3.     Entstehen der Stadt Remscheid hierdurch Kosten? Wenn ja, wie hoch sind diese?

4.     Wer beteiligt sich an der Durchführung? Welche Ämter, Vereine und / oder anderen Institutionen sollen an diesem Integrationssportfest teilnehmen?

5.     Wie ist die Kommunikation zwischen Sportbund und Sportamt im Vorfeld der beiden für den Sommer geplanten Großveranstaltungen, die zeitlich dicht aufeinander folgen, gelaufen?

 
13.02.2017
Anfrage zur Sitzung des Haupt-, Finanz- und Beteiligungsausschusses am 02. März 2017:   

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

die CDU-Fraktion bittet Sie darum, folgende Anfrage in die Tagesordnung der oben genannten Sitzung aufzunehmen und schriftlich zu beantworten:

 

1.     Wie viele vollziehbar ausreisepflichtige Ausländer leben derzeit in Remscheid? Wie waren die Zahlen in den Jahren 2015 und 2016 im Durchschnitt?

2.     Wie wirkt sich die hohe Zahl der vollziehbar ausreisepflichtigen Ausländer auf den Haushalt aus? Wie hoch ist die monatliche finanzielle Belastung, die durch die hohe Zahl an „Geduldeten“ entsteht?

3.     Wie lange werden die vollziehbar ausreisepflichtigen Ausländer im Schnitt geduldet?

4.     Aus welchen Ländern kommen sie? Handelt es sich in Gänze um sichere Herkunftsländer, bei denen das Passersatzpapierverfahren und die Rückführungen gut funktionieren?

5.     Was sind die Gründe, dass so viele Personen in Remscheid geduldet werden (Personalmangel in der Stadtverwaltung, Praxis der ärztlichen Feststellung der Reisefähigkeit, fehlende  oder unvollständige Papiere etc.)?

6.     Bisher hat die Stadtspitze freiwillige Ausreisen favorisiert: Ist die Stadtspitze willens und bereit, angesichts der hohen Zahl an vollziehbar ausreisepflichtigen Ausländern auch verstärkt auf konsequente Abschiebung zu setzen, auch wenn keine Freiwilligkeit vorliegt oder Anreize zur freiwilligen Ausreise nicht angenommen werden?

7.     Wie viele Personen in der Stadtverwaltung sind derzeit mit dieser Personengruppe befasst? Reicht das vorhandene Personal aus, um diesen den Haushalt der Stadt Remscheid wahrscheinlich stark belastenden Zustand merklich und nachhaltig zeitnah abzubauen?

 
10.02.2017
Anfrage zur Sitzung des Ausschusses für Bauen, Gebäudemanagement, Liegenschaften und Denkmalpflege am 07. März 2017 und zur Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung, Energieeffizienz und Verkehr am 09. März 2017:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

die CDU-Fraktion bittet Sie darum, folgende Anfrage in die Tagesordnung der oben genannten Sitzungen aufzunehmen und schriftlich zu beantworten:

 

  1. Was unternimmt die Stadt Remscheid im Rahmen der kommunalen Denkmalpflege? Wie kommt die Stadt mit konkreten Maßnahmen ihrer Verpflichtung nach, die historische Bausubstanz und Grundstruktur der Stadt zu erhalten?
  2. Wie wird die städtische Denkmalpflege derzeit in die Stadtplanung einbezogen?
  3. Wie viel kommunale, Landes- oder Bundesmittel wurden in den Jahren 2015 bis heute für den Denkmalschutz in Remscheid zur Verfügung gestellt? Welche Maßnahmen konnten / können hiermit angeschoben werden?
 
08.02.2017
Anfrage zur Sitzung des Haupt-, Finanz- und Beteiligungsausschusses am 02. März 2017:   

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

die CDU-Fraktion bittet Sie darum, folgende Anfrage in die Tagesordnung der oben genannten Sitzung aufzunehmen und mündlich zu beantworten:

1.     Plant die Stadt Remscheid eine Bewerbung für den EU-Sonderfonds zu Innovativen Maßnahmen der Stadtentwicklung (Urban Innovative Actions)?

2.     Wenn ja: Welchen der drei genannten Themenschwerpunkte hat die Stadt Remscheid gewählt („Kreislaufwirtschaft“, „Städtische Mobilität“, „Integration von Migranten und Flüchtlingen“)?

3.     Wenn nein: Warum verzichtet die Stadt auf eine Bewerbung um Mittel aus dem EU-Sonderfonds?

 
02.02.2017
Anfrage zur Sitzung des Rates am 09. Februar 2017:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

die CDU-Fraktion bittet Sie darum, folgende Anfrage in die Tagesordnung der oben genannten Sitzung aufzunehmen und mündlich zu beantworten:

 

  1. Wie ist die Stadt Remscheid beim Thema Datenschutz aufgestellt? Sind wir auf Cyberangriffe vorbereitet? Wenn ja, in welcher Form? Wie hoch ist der finanzielle und personelle Aufwand in diesem Bereich? Hat sich der Verwaltungsvorstand mit dem Thema Datenschutz und IT-Sicherheit intensiv beschäftigt? Wenn ja, in welcher Form?
  2. Der Bundeswahlleiter sieht die Bundestagswahl 2017 nicht durch Hacker in Gefahr. Kann die Verwaltungsspitze eine ähnliche Prognose zur Abwicklung des „Volksbegehrens G 9 Jetzt!“ sowie zur Landtags- und Bundestagswahl machen?
  3. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung gehen täglich mit personenbezogenen Daten um. Werden sie regelmäßig zum Thema Datenschutz geschult? Ist sichergestellt, dass diese sensiblen Daten jederzeit geschützt sind?
  4. Seit einiger Zeit gibt es Probleme bzw. technische Schwierigkeiten in der Bürgerinfo auf www.remscheid.de. Was sind die Gründe für diese Schwierigkeiten? Wann werden die Probleme behoben sein? Können alle Dokumente (Protokolle, Tagesordnungen zu den Sitzungen etc.), die zum heutigen Stand auf der Seite nicht mehr zu finden sind (dies gilt teilweise für das Jahr 2015 und die vorhergehenden Jahre) wieder hergestellt werden?
 
01.02.2017
Anfrage zur Sitzung der Bezirksvertretung 3 / Lennep am 08. Februar 2017:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

sehr geehrter Herr Bezirksbürgermeister Kötter,

die CDU-Fraktion bittet Sie darum, folgende Anfrage in die Tagesordnung der oben genannten Sitzung aufzunehmen und mündlichzu beantworten:

Wie weit ist die Verwaltung mit ihrer Arbeit am städtebaulichen Konzept für die Kölner Straße? Welche Überlegungen oder Planungen bestehen bereits jetzt, um das oben beschriebene Gebiet städtebaulich neu zu gestalten und neu auszurichten?

 
 
 
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Jens Nettekoven Angela Merkel bei Facebook Jens Nettekoven bei Facebook
© CDU Kreisverband Remscheid  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.14 sec. | 8235 Besucher